Pilgern© Doidam 10 / Shutterstock.com
Der Weg ist das Ziel

Pilgern - Alltagsstress vergessen  sich auf den Glauben besinnen  zu sich selber finden

Seit vielen Jahren lädt das Dekanat Herford-Minden, meist in ökumenischer Zusammenarbeit, zu ein- oder mehrtägigen Pilgerwegen ein.

Sie möchten die Pilgerangebote bzw. die aktuallisierten Ausscheibungen unseres Dekanates immer zeitnah per Mail erhalten? Dann teilen Sie uns doch bitte per Mail  dekanat@herford-minden.de Ihr Interesse mit.

Auch 2024 bieten wir Ihnen interessante Pilgertouren an:

Termine 2024

Wir beginnen diesen Tag in der syrisch-orthodoxen Kirchengemeinde St. Johannes Apostel in Wiedenbrück. Diese aramäischsprachige Gemeinde feiert an diesem Tag das Fest des Heiligen Mor Augin und heißt uns herzlich willkommen.
Im Anschluss an unseren Aufenthalt dort pilgern wir dann nach Rietberg, um uns dort durch das Bibeldorf führen zu lassen. Link: https://www.bibeldorf.de/
[Einige Informationen über den 386 gestorbenen Begründer des syrisch-orthoxen Mönchtums, den Hl. Mor Augin, finden Sie unter dem Stichwort „Gründung“ über diesen LINK: https://de.wikipedia.org/wiki/Kloster_Mor_Augin  ]

Hier erhalten Sie alle Informationen sowie den Anmeldelink:

24.04.20_Einladung Pilgertag Wdb.-Rietb_

 

Am Samstag, den 27.4.2024 lädt das Erzbistum Paderborn alle ehrenamtlich und hauptamtlich Engagierten zu einem diözesanen Zukunftskonvent ein, an dem auch gepilgert wird:
In einer ersten Beschreibung heißt es:
„Der Konvent ist ein diözesaner Pilgertag, bei dem auch der designierte Erzbischof Dr. Udo Markus Bentz dabei sein wird. Die Teilnehmenden treffen sich zu Beginn der Veranstaltung an verschiedenen Orten und wandern in mehreren Gruppen auf unterschiedlichen Wegen nach Werl. Die Gehzeiten betragen zwischen 20 Minuten und zwei Stunden.
Nach der Ankunft in Werl finden an verschiedenen Orten der Innenstadt für die Pilgernden Workshops und Themenarbeit statt. Auch fürs leibliche Wohl ist gesorgt. Der Tag endet mit einem Gottesdienst in der Werler Wallfahrtskirche, der um 16 Uhr beginnt.“
Das Programm wird derzeit noch erstellt, nähere Informationen und eine Anmeldemöglichkeit finden sich bereits hier: https://wir-erzbistum-paderborn.de/zukunftskonvent-2024

 

Ökumenischer Pilgertag auf dem Pfad der Menschenrechte in Minden, zu dem das Dekanat Herford-Minden, der Ev. Kirchenkreis Minden und der Caritasverband Minden einladen.

HIER können Sie sich bereits den aktuellen Flyer herunterladen.

Über diesen Link können Sie sich direkt anmelden.

Programmpunkte:

Samstag, 8. Juni 2024
10.00 Uhr: Morgenimpuls auf dem Pauline-von-
Mallinckrodt-Platz, Königstraße 13, 32423 Minden

Anschließend begeben wir uns auf einen ca. 11 km
langen Weg und werden Menschenrechts-Stelen,
Kunstpunkte sowie örtliche Gegebenheiten zum Anlass
nehmen, unseren (Lebens-)Weg mit spirituellen Impul-
sen und Gedanken anzuregen.
Verpflegung unterwegs: aus dem eigenen Rucksack

ca. 15.00 Uhr: gemeinsame Kaffeetafel zum Abschluss
des Pilgertages, Königstraße 13

 

Zum jetzigen Zeitpunkt ist die Ausschreibung dieser Pilgertour noch nicht ganz aktuell. Schauen Sie gerne in einigen Tagen nochmals auf diese Seite!

Dieses Jahr führt uns unser Weg von Herford nach Stromberg und Liesborn.

Auf unserer Route liegen die ehemalige Burg und die Heilig-Kreuz-Kirche in Stromberg sowie die Abteikirche in Liesborn und das Museum.

Neben Andachten, Gesprächen und Führungen wird es auch die Möglichkeit geben, eine kleine Strecke zu Fuß zu pilgern.

Treffpunkt: 9:00 Uhr – Abfahrt Herforder Bahnhof

Kosten: noch offen  inklusive Führungen, Bustransfer, Mittagessen und am Nachmittag Kaffee mit Kuchen

Rückkehr: 18:30 Uhr Herforder Bahnhof

Veranstalter: Ev. Erwachsenenbildung im Kirchenkreisverband Herford, Lübbecke, Minden, Vlotho und Dekanat Herford-Minden

Leitung: Katrin Weber und Martin Decking

 

Eine Anmeldung ist ab sofort unter dekanat@herford-minden.de oder telefonisch unter 05731 – 9816140 möglich!

 

 

Im Herbst wollen wir dann wieder einen dreitägigen Ökumenischen Pilgerweg gehen. Dieser wird  vom 20.-22. September 2024 von Paderborn nach Steinheim-Sandebeck (mit zwei Übernachtungen im Gästehaus des Klosters in Neuenbeken) stattfinden.

Auch hier informieren wir Sie, sobald die Planung abgeschlossen ist und die Ausschreibung erstellt werden konnte.

Termine 2023 - Zweites Halbjahr

„Der Du mein Leben webst“ (Jes 38,12) – Ökumenisch Pilgern im südlichen Ostwestfalen

Willebadessen – Siebenstern – Nieheim – Sandebeck

Liebe Pilgerinnen und Pilger,
gern wollen wir uns im September wieder gemeinsam mit Ihnen auf den Weg machen.
Unser Pilgerweg führt uns von Willebadessen über Nieheim bis nach Sandebeck mitten durch den Naturpark Eggegebirge/Teutoburger Wald mit seinen Wäldern, Tälern, Bergen und weiten Aussichten.
Das kleine Städtchen Nieheim, das wir am Samstag erreichen, ist nicht nur für seinen Käse oder das Bier- und das Sackmuseum bekannt, sondern auch für seine Flechthecken, eine besondere Art der Einfriedung von Grundstücken.
Daran anknüpfend wollen wir uns auf unserem Weg fragen, wie unser Leben mit unseren Mitmenschen und mit Gott verknüpft ist und wie Gott in unser Leben hineingewoben ist.
Auf dem Weg besteht die Möglichkeit, uns selber zu finden, in dem wir uns Gott auf diesem Weg anvertrauen, bereit zu den Wegen, die er uns führen wird.

Wir gehen ca. 15-20 km pro Tag, teils auch im Schweigen.

Der Pilgerweg beginnt am Freitag am Bahnhof Willebadessen (an der Bahnstrecke Altenbeken-Warburg). Über die Kleinstadt Willebadessen mit seinem 1146 gegründeten (ehemaligen) Benediktinerinnen-Kloster und das kleine Dorf Altenheerse mit seiner spätromanischen Kirche gelangen wir am Abend über die „Titularstadt“ Dringenberg (mit bischöflicher Burg) in die im Wald gelegene ehemalige Glasbläsersiedlung Siebenstern.

Der zweite Tag führt uns von dort an Bad Driburg und Bad Hermannsborn vorbei über Alhausen und Pömbsen in die Kleinstadt Nieheim. Weg und Zeit genug, um zu uns und zur Ruhe zu kommen.

Am Sonntag führt uns unser Weg dann schließlich von Nieheim über Oeynhausen (oder Merlsheim) und Himmighausen nach Steinheim-Sandebeck (an der Bahnstrecke von Altenbeken nach Herford). Von hier aus kann dann die Heimreise angetreten werden.
Die Anreise bis zum Bahnhof Willebadessen am 8. September und die Abreise vom Bahnhof Sandebeck am 10. September ist selbst zu organisieren.

Die erste Übernachtung findet in Bad Driburg-Siebenstern, die zweite in Nieheim statt.
In unserer Vorbereitungsgruppe haben wir Folgendes überlegt:

1) P r o g r a m m (Änderungen vorbehalten)

Freitag, den 8. September 2023
Tagesroute: Willebadessen-Bahnhof – Willebadessen – Altenheerse – Dringenberg – Bad Driburg-Siebenstern (ca. 18 km), ein vielseitiger Weg mit einigen Steigungen
8.27 Uhr in Altenbeken: Ankunft der Eurobahn aus Herford; Begrüßung auf dem Bahn-steig, erste Einstimmung auf den Pilgerweg; Umstieg nach Willebadessen
9.10 Uhr Gepäckabgabe / Beginn des Pilgerweges am Bahnhof Willebadessen (Bahnhofstr. 2, 34439 Willebadessen)
10.15 Uhr Morgenandacht in der ehemaligen Klosterkirche in Willebadessen
ca. 11.00 Uhr Fortsetzung des Pilgerweges
ca. 13.00 Uhr Mittagsgebet in der kath. Kirche in Altenheerse – oder auf dem Himmelsberg, anschließend Mittagspause (Rucksackverpflegung!)
14.00 Uhr Fortsetzung des Pilgerweges
ca. 15.00 Uhr Ankunft in Dringenberg (Burg und Burgkapelle), evtl. Kaffeepause
ca. 16.00 Uhr Fortsetzung des Pilgerweges
ca. 17.30 Uhr Ankunft in Siebenstern; Beziehen der Zimmer
18.15 Uhr Abendgebet im Freien
18.30 Uhr Abendessen, danach gemütlicher Ausklang des Pilgertages

Samstag, den 9. September 2023:
Tagesroute: Siebenstern-Nieheim – (ca. 16 km), ein landschaftlich sehr abwechslungsreicher Weg, auf dem erneut einige Steigungen zu bewältigen sind.
8.00 Uhr Frühstück im Hotel Haus Kanne, anschließend Gepäckabgabe
9.00 Uhr Morgenandacht
9.30 Uhr Beginn des Pilgerweges
ca. 12.30 Uhr Mittagsgebet und Mittagspause (Lunchpaket) – evtl. unter freiem Himmel
ca. 13.30 Uhr Fortsetzung des Pilgerweges
ca. 17.15 Uhr Ankunft in Nieheim im Park Hotel
18.30 Uhr Abendessen
20.00 Uhr Ev. Gottesdienst in der evangelischen Kreuzkirche Anschließend gemütlicher Ausklang

Sonntag, den 10. September 2023:
Tagesroute: von Nieheim über Oeynhausen (oder Merlsheim) nach Sandebeck (ca. 13 km).
09.00 Uhr Frühstück, anschließend Gepäckabgabe
10.30 Uhr Teilnahme am Gottesdienst in der kath. Kirche St. Nikolaus
11.30 Uhr Beginn des Pilgerweges
ca. 13.00 Uhr Mittagsgebet und Mittagspause (Lunchpaket) – evtl. unter freiem Himmel
ca. 14.00 Uhr Fortsetzung des Pilgerweges ca. 16.15 Uhr Abschlussandacht in der kath. Kirche St. Dionysius
ca. 16.45 Uhr gemeinsames Kaffeetrinken zum Abschluss des Pilgerweges
17.44 Uhr Rückfahrt vom Bahnhof Sandebeck

2) Hin- und Rückfahrt
Individuelle Anreise nach Willebadessen und individuelle Abreise von Sandebeck – Gerne sind wir bei der Bildung von Fahrgemeinschaften (Gruppentickets) behilflich – insbesondere für den Fall, dass Sie nicht im Besitz eines 49 EUR Tickets sind…. Dafür benötigen wir allerdings Ihr ausdrückliches Einverständnis (siehe Anmeldeformular), um Ihre Kontaktdaten an andere Teilnehmende aus Ihrer Region weitergeben zu dürfen.

Hinfahrt (Nahverkehr): Freitag, den 8.9.2023
Ab Herford:
mit der Eurobahn Richtung Paderborn: ab Herford, Gleis 2, um 7.33 Uhr Ankunft in Altenbeken um 8.27 Uhr auf Gleis 2, dann Umstieg ab Altenbeken um 8.54 Uhr (Gleis 22) mit der Eurobahn Richtung Warburg Ankunft in Willebadessen um 9.04 Uhr

Aus Richtung Minden:
mit der Westfalenbahn in Richtung Bielefeld: ab Minden, Gleis 1 (7.02 Uhr) über Bad Oeynhausen, Gleis 2 (7.14 Uhr), Löhne, Gleis 11 (7.19 Uhr) nach Herford, dort Ankunft um 7.25 Uhr auf Gleis 6 (dort umsteigen – siehe oben)

Aus Richtung Lübbecke:
mit der Eurobahn in Richtung Bielefeld ab Rahden (6.05 Uhr), über Espelkamp (6.11 Uhr), Lübbecke (6.20 Uhr), Bünde (6.44 Uhr) und Kirchlengern (6.50 Uhr) bis Herford (an 6.59 Uhr) (dort umsteigen, siehe oben – 35 Minuten Aufenthalt)

(Bitte erkundigen Sie sich gerade für diese Strecke rechtzeitig, ob ggf. mit Zugausfällen zu rechnen ist [https://www.zuginfo.nrw] und bereiten Sie bitte für sich einen Plan B vor.

Von Vlotho aus fährt man um 6.59 Uhr, Gleis 1 über Hameln (an 7.26 Uhr, Gleis 5). Hier umsteigen ab Gleis 3 um 7.44 Uhr mit der S 5 nach Altenbeken (an 8.32 Uhr, Gleis 7). Hier umsteigen ab Gleis 22 mit dem RE um 8.54 Uhr nach Willebadessen, Ankunft 09.04 Uhr.

Rückfahrt (Nahverkehr): Sonntag, den 10.9.2023
Ab Sandebeck 17.45 Uhr in Richtung Herford, Ankunft: in Herford 18.27 Uhr (Gleis 2);
Von dort dann Umstieg in RE nach Nienburg, Abfahrt ab Herford um 18.33 Uhr, Gleis 4; über Löhne (18.39 Uhr), Oeynhausen (18.44 Uhr), Porta Westfalica (17.51 Uhr) und Minden (17.57 Uhr).
oder mit RB nach Hildesheim, Abfahrt ab Herford um 18.36 Uhr (Gleis 7)
über Löhne (18.46 Uhr), Bad Oeynhausen Süd (18.51 Uhr) und Vlotho (18.56 Uhr).
oder mit RB in Richtung Rahden, Abfahrt ab Herford um 19.01 Uhr, Gleis 3;
über Kirchlengern (19.09 Uhr), Bünde (19.14 Uhr), Lübbecke (19.34 Uhr), Espelkamp (19.42 Uhr), Rahden (19.50 Uhr).

3) Unterkunft:
Von Freitag auf Samstag übernachten wir im Haus Kanne in Bad Driburg-Siebenstern.
Von Samstag auf Sonntag im Park Hotel in Nieheim.
In beiden Häusern haben wir für bis zu 25 Personen Doppel- bzw. Zweibettzimmer sowie eine begrenzte Anzahl Einzelzimmer reserviert.
Adressen:
Hotel Haus Kanne, Elbringhausener Str. 36, 33014 Bad Driburg-Siebenstern, Tel. 05253-9762-0
Park Hotel, Am Park 6, 33039 Nieheim, Tel. 05274-98980

4) Kosten:
Die Kosten umfassen die beiden Übernachtungen inklusiv Frühstück und Abendessen, zwei Lunchpakete für Samstag- und Sonntagmittag, und das Kaffeetrinken am Sonntag.
Außerdem den Gepäcktransport vom Bahnhof Willebadessen nach Siebenstern, von Siebenstern nach Nieheim und von Nieheim nach Sandebeck.

Die Verpflegung am Freitag (2. Frühstück und Mittagessen) bringen Sie bitte selber mit. Bitte statten Sie sich entsprechend mit Getränken, Obst und Verpflegung aus. Gerne auch Dosen / Flaschen für die Lunchpakete.
Bitte bringen Sie außerdem auch einen Becher mit, um unterwegs, falls verfügbar, heiße oder kalte Getränke zu bekommen.
In Nieheim gibt es ein erstes Getränk auf Kosten des Hauses, weitere Getränke am Freitag- und Samstagabend sind jeweils individuell zu bezahlen.

Der Teilnahmebeitrag beträgt 130,00 € (Übernachtung im Doppel- bzw. 2- Bett Zimmer) 165,00 € (Übernachtung im Einzelzimmer)

5) Liederheft:
Zu Beginn des Pilgerweges teilen wir ein Liederheft für die drei Tage des Pilgerweges aus, das wir Sie bitten, uns am Ende des Weges wieder zurückzugeben.

6) Gepäck:
Bitte richten Sie sich so ein, dass Sie einen kleinen Koffer oder eine Tasche mitbringen für die Übernachtungen mit Kleidung zum Wechseln. Dieses Gepäckstück wird am Freitag und Samstag zu den Unterkünften und am Sonntag nach Sandebeck transportiert. Daneben bringen Sie bitte einen kleinen Rucksack mit für den Tag, in dem Sie Regen- und Sonnenschutz, eine Trinkflasche mit Wasser und ihr Lunchpaket transportieren können, sowie das, was Sie individuell unterwegs brauchen und tragen können.

7) Anmeldung für den Ökumenischen Pilgerweg:
Die Anmeldung wird verbindlich (!) erbeten bis spätestens 08. August 2023. Erst nach dem Anmeldeschluss werden wir denjenigen, die ein Einzelzimmer wünschen, mitteilen können, ob wir ihnen in Siebenstern und /oder in Nieheim ein Einzelzimmer zur Verfügung stellen können – und welcher Zahlungsbetrag sich demnach für sie ergibt.
Wir bitten alle, Ihren Beitrag auf das unten angegebene Konto bis spätestens 15. August

Die Anmeldung erfolgt für alle Teilnehmenden über das Dekanatsbüro:

Bitte benutzen Sie vorzusweise für Ihre Anmeldung diesen Link
Sie gelangen direkt auf das Anmeldeformular.

Dekanat Herford Minden Kontoverbindung:
Weststraße 2 Dekanat Herford-Minden
32545 Bad Oeynhausen Sparkasse Bad Oeynhausen-Porta
Westfalica

IBAN: DE02 4905 1285 0000 340968
Tel.: 05731-981 61 40 BIC: WELADED1OEH
Fax: 05731-981 61 44 Konto: 340 968, BLZ: 490 512 85

Bitte beachten Sie:
Da wir die Teilnahme auf maximal 25 Plätze begrenzen müssen, erfolgt Ihre Anmeldung nach dem Eingangsdatum. Wenn die Plätze ausgebucht sind, werden wir eine Warteliste anlegen, sodass im Einzelfall noch eine Teilnehmerin oder ein Teilnehmer nachrücken kann.

8) Haftungsausschluss:
Die Teilnahme am Pilgerweg setzt voraus, dass Sie mehrere Stunden am Tag mit Pausen
wandern können und für die hügelige Landschaft geeignete feste Wanderschuhe
mitbringen.
Bitte denken Sie auch an die nötige Ausstattung mit Kleidung, die Sie vor Regen oder
Sonne schützt. Hilfreich ist auch ein Sitzkissen, das Sie mit sich führen. Ebenso ist es nötig,
dass Sie immer genügend Flüssigkeit zum Trinken bei sich haben. Für Ihr gesundheitliches
Befinden und den Zustand der Wege können wir keine Haftung übernehmen.
Wir freuen uns, Sie und Euch beim Pilgerweg wieder zu sehen bzw. kennenzulernen. Im
Namen des Vorbereitungskreises und des Dekanatsbüros grüßen wir Sie und Euch herzlich

Martin Decking – Dekanatsreferent im Dekanat Herford-Minden

Katrin Weber – Ev. Erwachsenenbildung im Kirchenkreisverband Herford, Lübbecke, Minden und Vlotho

Christian Hohmann – Pfarrer für Orthodoxie, Catholica und Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in NRW im oikos-Institut für Mission und Ökumene der Ev. Kirche von Westfalen

 

Diese Ausschreibung mit Fotos und weiteren Infos zu unseren Pilgerwegen können Sie sich HIER als pdf-Dokument herunterladen

Dieses Jahr führt uns unser Weg durch das Lübbecker Land.

Auf unserer Route liegen die St.-Andreas-Kirche in Lübbecke, die Stiftskirche in Levern und die St.-Marien-Kirche in Dielingen.

Neben Andachten, Gesprächen und Führungen wird es auch die Möglichkeit geben, eine kleine Strecke zu Fuß zu pilgern.

An diesem Tag fragen wir uns, ob es Scheidewege in unserem Leben gab, und ob und welche Wegweiser wir da gefunden haben oder zu finden gehofft hatten.

 

Treffpunkt: 9:00 Uhr Herforder Bahnhof oder 9:45 Uhr Kreiskirchenamt Lübbecke, Geistwall 32, 32423 Lübbecke

Kosten: 49 € inklusive Führungen, Bustransfer, Flammkuchenbuffet und am Nachmittag Kaffee mit Kuchen und Schnittchen.

Rückkehr: 17:30 Uhr Kreiskirchenamt Lübbecke; 18:15 Uhr Bahnhof Herford

Veranstalter: Ev. Erwachsenenbildung im Kirchenkreisverband Herford, Lübbecke, Minden, Vlotho und Dekanat Herford-Minden

Leitung: Katrin Weber und Martin Decking

Eine Anmeldung ist bis zum 5. Oktober 2023 – vorzugsweise über diesen LINK möglich – (Sie kommen hier direkt auf das Anmeldeformular). Ansonsten unter dekanat@herford-minden.de oder telefonisch unter 05731 – 9816140

HIER gibt es den Buspilger-Flyer zum herunterladen

 

 

Termine 2023 - Erstes Halbjahr

Ökumenisch unterwegs in der Friedensstadt Osnabrück:
„Und richte unsere Füße auf den Weg des Friedens“

Über diesen Link 

können Sie sich direkt zum Pilgertag anmelden.

Eine ausführliche Ausschreibung des Pilgertages mit einer Anmeldung zum Ausfüllen (falls Sie sich nicht online anmelden können oder möchten) finden Sie HIER

Samstag, 13. Mai 2023

 

10.00 Uhr: Morgenimpuls vor dem Paulinum, dem Pfarrheim der Paulus-Gemeinde, Trippeldamm 2c, 32429 Minden

 

Anschließend Beginn des Pilgerwegs (ca. 11 km), bei dem wir insgesamt

vier Kunstpunkte am Pfad der Menschenrechte besuchen und dort jeweils einen biblischen Text hören werden.

 

Verpflegung unterwegs: aus dem eigenen Rucksack

 

ca. 15.00 Uhr: gemeinsame Kuchentafel zum Abschluss  des Pilgertages im Paulinum, dem Pfarrheim der Paulus-Gemeinde, Trippeldamm 2c, 32429 Minden

 

An- und Abreisemöglichkeit mit dem Bus 4:

Abfahrt ZOB: 9.45 Uhr – Ankunft Pauluskirche: 9.57 Uhr

Abfahrt Pauluskirche: 15.30 Uhr / 15.57 Uhr – Ankunft ZOB 15.43 / 16.10 Uhr

 

Anmeldung:

Caritasverband Minden e.V., Tel.: 0571 – 82 89 99
E-Mail: anke.kues-albers@caritas-minden.de

Anmeldeschluss: 28. April 2022

Begrenzte Teilnehmerzahl

 

Wir laden herzlich ein!

Anke Kues-Albers, Caritasverband Minden e.V.

Michael Brandt, Evangelischer Kirchenkreis Minden

Martin Decking, Dekanat Herford-Minden

Flyer zum Download

Pilgern in 2022

Ökumenisch Interessierte und Engagierte, insbesondere aus den Kreisen Herford und Minden-Lübbecke, die sich für die Versöhnung zwischen Polen und Deutschland interessieren und dafür wichtige Orte, Erinnerungsstätten sowie die Kultur- und Kirchengeschichte Polens kennenlernen wollen – an diesen Personenkreis richtet sich die Lern- und Begegnungsreise vom 30. Juli bis 6. August 2022

Denn die polnische, die deutsche und mitten darin auch die jüdische Geschichte, Kultur und Gegenwart stehen im Zentrum dieser Reise, die in die alte polnische Königsstadt Krakau (mit der Kathedrale auf dem Wawel) und ihre Umgebung führen wird.

In Krakau besichtigen wir sowohl die malerische Altstadt und die Kathedrale auf dem Wawel als auch das jüdische Viertel und das ehemalige jüdische Ghetto mit dem Museum in der Fabrik von Oskar Schindler.

In Auschwitz und Birkenau gehen wir durch die Gedenkstätten, erinnern uns an P. Maximilian Kolbe und besuchen das dortige Zentrum für Gebet und Dialog. Dort treffen wir auch mit dessen stellvertertretenden Leiter, dem deutschen Auslandspfarrer Dr. Manfred Deselaers, zusammen.

Und immer wieder begegnen wir, in Wadowice, in Kalwaria Zebrzydowska und auch in Nova Huta, der Person Karol Wojtyla/ Papst Johannes Paul II.

Die Reiseleitung übernehmen Dr. Christian Hohmann, MÖWe-Regionalpfarrer, und Martin Decking, Dekanatsreferent im Dekanat Herford-Minden.

Die Organisation der Reise erfolgt in enger Zusammenarbeit mit dem Krakauer Reisebüro Marco der Pole, über das auch die Buchung der Reise erfolgt. https://krakau-reisen.com/oekumenische-reise,443 

ProgrammProgramm zum Download  

AnmeldeformularAnmeldeformular zum Download 

Anmeldeschluss:  30.06.2022

Kosten: 795 EUR pro Person (im Doppelzimmer); Einzelzimmer-Zuschlag: 175 €

Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen

Für Rückfragen steht Ihnen auch  Martin Decking zur Verfügung.

Allgemeine Reisebedingungenauf der Webseite des Reiseveranstalters 

Corona-Links: 

Reisehinweise des auswärtigen Amtes 

   (keine Quarantäne in Polen bei nachgewiesener vollständigen Impfung, nachgewiesener Covid-19 Erkrankung oder negativem PCR Test)

https://www.corona-in-zahlen.de/weltweit/polen/ 

An- und Abreise:

Um eine umweltfreundliche und zugleich zuverlässige Hin- und Rückfahrt zu ermöglichen, beginnen wir unsere Reise am Samstag, den 30.7. mit einer Übernachtung in Frankfurt (Oder).

In Frankfurt (Oder) können wir am Sonntag 31.07.2022 um 11.45 Uhr bequem in den durchgehenden EC steigen und erreichen dann Krakau am Sonntag Abend um 17.52 Uhr.

Die Anreise nach Franfurt (Oder), das aus OWL mit Umstiegen in Hannover und Berlin innerhalb von ca. 4.30 Stunden erreicht werden kann, erfolgt individuell (und ist im Reisepreis nicht enthalten)

In Frankfurt besteht die Gelegenheit, am späten Nachmittag an einer Stadtführung teiilzunehmen, sowie mit den bereits angereisten Teiilnehmern gemeinsam zu Abend zu essen.

Die Rückfahrt am Samstag, den 6.8.2022 erfolgt ebenfalls mit der Bahn. Um 10.16 Uhr verlässt der EC  Krakau und erreicht um 17.06 Uhr Berlin Ostbahnhof und um  17.16 Uhr Berlin HBF.

Die Weiterfahrt nach Ostwestfalen erfolgt dann um 17.35  Uhr ab Berlin Ostbahnhof mit ICE durchgehend nach Hannover (an 19.28 Uhr).
Weiter dann von Hannover (ab 20.09 Uhr) nach Minden (an 20.53 Uhr), Porta Westfalica (an 21.06 Uhr),  Bad Oeynhausen (an 21.13 Uhr) , Löhne (an 21.18 Uhr) und Herford (an 21.25 Uhr) bis Bielefeld (an 21.36 Uhr).

Fahrtkosten: Die oben beschriebene Hinfahrt: ‚Frankfurt (Oder) bis Krakau‘ und die ebenfalls beschriebene Rückfahrt: ‚Krakau bis maximal Bielefeld‘ sind – in der 2. Klasse – im Reisepreis enthalten.

„Herr, wohin sollen wir gehen?“ (Joh 6,68)

Unter dieser Überschrift soll der diesjährige Buspilgertag stehen, der uns in das Kloster Marienfeld, weiter zu St. Laurentius in Clarholz und final zu St. Lambertus in Stromberg führen soll.

Dieses Angebot richtet sich insbesondere an diejenigen, die gerne in einer Gemeinschaft auf Zeit die Erfahrung des Pilgerns machen möchten, aber nicht mehr mehrere Stunden zu Fuß unterwegs sein können.

Ablauf / Programm

9.00 Uhr  Abfahrt mit dem Bus ab Bahnhof Herford

10.00 Uhr Eintreffen im Kloster Marienfeld; dort Morgenandacht und Führung durch die Kirche und die Klosteranlage

12.30 Uhr Mittagessen beim „Catering- und Eventservice Rieger“ Harsewinkel-Marienfeld

13.30 Uhr Weiterfahrt nach Clarholz

Unterwegs Ausstieg derjenigen, die ein Stück pilgern möchten (ca. 50 Minuten; festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung sind dazu erforderlich). Der Bus fährt weiter zur Propstei Clarholz. Dort Besichtigung der Außenanlagen.

14.30 Uhr gemeinsame Besichtigung und Führung durch die Laurentius-Kirche und das Konventsgebäude incl. der Bibliothek; anschließend Abschlussandacht in der Kirche.

16.00 Uhr Rückfahrt mit dem Bus

ca. 17.00 Uhr Ankunft Bahnhof Herford

 

Kosten: 40,00 € inklusive Bustransfer, Führungen und Mittagessen

Leitung: Martin Decking, Katrin Weber

Ein ökumenisches Angebot des Dekanats Herford-Minden und der Evangelischen Erwachsenenbildung

 

Anmeldung:

Dekanatsbüro des Dekanates Herford-Minden, Weststraße 2, 32545 Bad Oeynhausen, telefonisch: 05731 – 98 16 140 oder per eMail: dekanat@herford-minden.de

Samstag, 30. April 2022

 

9.45 Uhr: Morgenimpuls in der Thomas-Kirche, Schwabenring 63, 32427 Minden

 

Anschließend Beginn des Pilgerwegs (ca. 11 km), bei dem wir insgesamt

3 Menschenrechtsstelen besuchen und dort jeweils einen biblischen Text hören werden.

 

Verpflegung unterwegs: aus dem eigenen Rucksack

 

ca. 15.00 Uhr: gemeinsame Kuchentafel zum Abschluss  des Pilgertages im Paulinum, dem Pfarrheim der Paulus-Gemeinde, Trippeldamm 2c, 32429 Minden

 

An- und Abreisemöglichkeit mit dem Bus 4:

Abfahrt ZOB: 9.15 Uhr – Ankunft Piwittskamp: 9.35 Uhr

Abfahrt Pauluskirche: 15.32 Uhr / 16.32 Uhr – Ankunft ZOB 15.44 / 16.44 Uhr

 

Anmeldung:

Caritasverband Minden e.V., Tel.: 0571 – 82 89 99
E-Mail: anke.kues-albers@caritas-minden.de

Anmeldeschluss: 20. April 2022

 

Begrenzte Teilnehmerzahl

 

Wir laden herzlich ein!

Anke Kues-Albers, Caritasverband Minden e.V.

Simon Schu, Evangelischer Kirchenkreis Minden

Martin Decking, Dekanat Herford-Minden

Flyer