weboptimiert-Junge Menschen Team

Prävention

Junge Menschen müssen in unserer Kirche geschützte und sichere Räume haben.

Es ist unsere Aufgabe, sie vor sexualisierter Gewalt, Übergriffen und Missbrauch zu schützen.

Aus diesem Grund bietet das Referat Jugend und Familie Präventionsschulungen in der Jugendarbeit an.

Die Schulung „Kinder schützen!“  ist für alle (Gruppen-)Leitungen und Verantwortliche ab 16 Jahre notwendig. Sie sensibilisiert, ermutigt und befähigt bei einem Fall von Kindeswohlgefährdung hinzuschauen und einzuschreiten anstatt wegzusehen. Download Broschüre 

Infos zum Thema Prävention und die dazugehörigen Schulungen finden Sie HIER auf unserer Homepage.

Bei Bedarf an Präventionsschulungen oder Auffrischungsschulungen  können individuelle Termine vereinbart werden.

Qualifikation  /  Aus- und Fortbildung

Angebote im Dekanat HF-MI und darüberhinaus

Gruppenleitungen und Betreuungspersonen in der Jugendarbeit müssen ausreichend geschult und qualifiziert sein, um verantwortungsbewusst Gruppenstunden und Ferienangebote durchführen zu können.

Unsere Aufgabe ist es, entsprechende Aus- und Fortbildungen durchzuführen, damit Jugendliche die Qualifikationen erhalten, die sie benötigen.

Grundlage der Qualifizierung ist die Basisausbildung für die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

Sie bereitet die Teilnehmenden auf die Rolle als verantwortliche Leitung vor und fördert ihre Handlungs- und Rollensicherheit.

Die Ehrenamtlichen lernen zielgruppenadäquate Angebote zu gestalten sowie die Bedeutung rechtlicher Grundlagen und werden durch Prävention gegen sexualisierte Gewalt sensibilisiert.

Neben der Basisausbildung bieten wir unterschiedliche Auffrischungs- und Vertiefungsschulungen an.

 

Der nächste Termin für eine „Kinder schützen!“ – Schulung

(für verantwortliche Personen ab 16 Jahre) findet statt am:

Samstag, 04.05.2024 von 9.30 Uhr bis 16.00 Uhr

Ort: Haus am Dom, Großer Domhof 10, 32423 Minden

Eine Anmeldung ist erforderlich über diesen LINK

Am Ende erhalten Sie ein entsprechendes Teilnahmezertifikat, das Sie bei den Verantwortlichen vor Ort einreichen können.

Den Flyer über die Ausbildungsangebote für Engagierte in der katholischen Jugendarbeit können Sie hier herunterladen.

Weitere Termine gerne auf Anfrage!

Juleica

Diese Standards ermöglichen auch eine Zertifizierung für die Juleica. Zur Website

Die Jugendleitungs-Card (Juleica) ist der bundesweit einheitliche Ausweis für ehrenamtliche Mitarbeitende in der Jugendarbeit.

Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um die Juleica zu beantragen: mind. 16 Jahre, insgesamt 35 Ausbildungsstunden (inkl. Kinder schützen), davon mind. 15 Stunden in Präsenz sowie einen Nachweis über einen Erste-Hilfe-Kurs (9 UE).

Sie dient zur Legitimation und als Qualifikationsnachweis der Inhaber*innen und soll zusätzlich die gesellschaftliche Anerkennung für das ehrenamtliche Engagement in der Jugendarbeit widerspiegeln.

 

 

AUSBILDUNGS-PUZZLE - FLEXIBLES AUSBILDUNGSPROGRAMM FÜR JUGENDARBEIT

AUSBILDUNGS-PUZZLE - FLEXIBLES AUSBILDUNGSPROGRAMM FÜR JUGENDARBEIT

In diesem Jahr möchten wir die Ausbildung für Jugendarbeit anders aufstellen.

Ihr könnt euch die Juleica und eure Gruppenleiterausbildung selbst zusammenpuzzeln – digital und in Präsenz!

Folgende Onlinemodule stehen zur Verfügung:

  1. Gruppenpädagogik
  2. Gruppenleitung
  3. Entwicklungspsychologie
  4. Konflikte und schwierige Situationen lösen
  5. Spielpädagogik
  6. Recht und Versicherung
  7. Projektmanagement
  8. Interkulturelle Kompetenz
  9. Spiritualität (ohne die Praxisaufgabe)

Die digitalen Angebote stehen euch auf der Plattform juleicaonline.de 

zur Verfügung. (Die Plattform könnt ihr im Internet oder als App kostenlos nutzen.)

 

sowie folgende Präsenzangebote

Ort steht noch nicht fest
Referent:innen: Jörg Schultefrankenfeld, Diana Sichelschmid

Ort steht noch nicht fest
Referent:innen: Jörg Schultefrankenfeld, Diana Sichelschmid

Ort steht noch nicht fest
Referent:innen: Jörg Schultefrankenfeld, Diana Sichelschmid

Ort steht noch nicht fest
Referent:innen: Jörg Schultefrankenfeld, Diana Sichelschmid

© Besim Mazhiqi

Philipp Ashton

Referent für Jugend und Familie