15.11.2021: Kirchen und Kino: Yalda

Montag, den 25. Oktober 2021 um 00:00 Uhr Martin Decking
Drucken

Am Montag, 15. November setzen die UCI-Kinowelt Bad Oeynhausen, das Dekanat Herford-Minden und das Kulturreferat "KuK!" des Evangelischen Kirchenkreises Vlotho die fünfzehnte Staffel ihrer gemeinsamen Reihe "Kirchen+Kino" fort.

Gezeigt wird die im Iran spielende französisch/deutsche Produktion "Yalda" aus dem Jahr 2019.

Filmstart ist erneut montags um 19.30 Uhr in der UCI-Kinowelt in Bad Oeynhausen, Mindener Str. 36.

Tickets gibt es wie gewohnt schon ca. eine Woche im voraus online unter www.uci-kinowelt.de bzw. vor Ort zu den Öffnungszeiten des Kinos zu kaufen.

Die Teilnahme am Film setzt das Vorlegen eines 3-G Nachweises (geimpft, genesen, 48-Stunden-aktuell getestet) voraus.

Die Sitzplätze im Kino sind so reduziert, dass ein ausreichender Abstand zu den anderen Besucherinnen und Besuchern eingehalten werden kann; ein Mund-Nasen-Schutz ist, nach aktuellem Stand, dauerhaft zu tragen, er ist nur zum Verzehr abzulegen.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Sie vor dem Filmstart bis auf weiteres nicht zu Gesprächen bei Sekt und Selters einladen, sondern stattdessen bitten, direkt auf Ihrem Sitz Platz zu nehmen.

Zum Inhalt: Eine junge iranische Frau, die ihren viel älteren Ehemann erschlagen hat, wird zum Tode verurteilt. Sie erhält die Chance, am Yalda-Fest in einer Reality-TV-Show die Familie des Getöteten um Vergebung zu bitten und sich einem Zuschauervotum über Leben und Tod zu unterwerfen. Das kammerspielartige Drama begnügt sich nicht mit der Kritik an patriarchalen Machtstrukturen zwischen Eheleuten im Iran, sondern weitet den Blick auf die gesellschaftlichen Verhältnisse. Zudem wirft der Film ein irritierendes Licht auf Soziale Medien, die sich bestens mit antidemokratischen Tendenzen und autoritären Systemen vertragen.

Bildrechte: Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin-top:0cm; mso-para-margin-right:0cm; mso-para-margin-bottom:8.0pt; mso-para-margin-left:0cm; line-height:107%; mso-pagination:widow-orphan; font-size:11.0pt; font-family:"Calibri",sans-serif; mso-ascii-font-family:Calibri; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-hansi-font-family:Calibri; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-bidi-font-family:"Times New Roman"; mso-bidi-theme-font:minor-bidi; mso-fareast-language:EN-US;} Little Dream Pictures

Frankreich /Deutschland 2019

Regie: Massoud Bakhshi
mit  Sadaf Asgari, Behnaz Jafari, Fereshte Sadre Orafaiy u.a.

Länge: 89 Min.

Sehenswert ab 14.

Film des Monats (CH) – Dezember 2020

Trailer: Link

Alle Termine für Bad Oeynhausen, Kurzbeschreibungen, Filmkritiken und die Trailer finden Sie für die laufende Staffel auch unter  www.kirchen-und-kino.de.