Joomla - p111898

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Presseartikel 14.02.2022: Kirchen und Kino: Der Rausch

14.02.2022: Kirchen und Kino: Der Rausch

E-Mail Drucken PDF

Am Montag, 14. Februar setzen die UCI-Kinowelt Bad Oeynhausen, das Dekanat Herford-Minden und das Kulturreferat "KuK!" des Evangelischen Kirchenkreises Vlotho die fünfzehnte Staffel ihrer gemeinsamen Reihe "Kirchen+Kino" fort.

Gezeigt wird die mit einem Oscar ausgezeichnete dänische Produktion "Der Rausch" aus dem Jahr 2020.

Filmstart ist erneut montags um 19.30 Uhr in der UCI-Kinowelt in Bad Oeynhausen, Mindener Str. 36.

Tickets gibt es wie gewohnt schon ca. eine Woche im voraus online unter www.uci-kinowelt.de bzw. vor Ort zu den Öffnungszeiten des Kinos zu kaufen.

Die Teilnahme am Film setzt das Vorliegen der jeweils aktuellen Corona-Vorgaben voraus. Dies sind (Stand 18.01.21) das Vorlegen eines 2-G Nachweises (geimpft oder genesen) ein Test allein reicht für den Kinobesuch nicht aus. Außerdem ist auch ein amtliches Ausweispapier mit sich zu führen, damit stichprobenhafte Kontrollen möglich sind.

Ein Mund-Nasen-Schutz ist, nach aktuellem Stand, nicht nur im Foyer und in Bewegung sondern auch am Platz zu tragen.
Das Buchungsssystem sorgt automatisch für genügend Abstand am Platz.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Sie vor dem Filmstart bis auf weiteres nicht zu Gesprächen bei Sekt und Selters einladen, sondern stattdessen bitten, direkt auf Ihrem Sitz Platz zu nehmen.

Zum Inhalt: Vier befreundete Lehrer an einer dänischen Schule lassen sich von der Idee eines natürlichen Alkoholdefizits anstecken und versuchen, ihre verbrauchte Lebensenergie mit Wein und anderen Aufputschmitteln anzufachen. Sie brechen aus dem gewohnten Trott aus, indem sie ihre Trinkfestigkeit bei einem pseudowissenschaftlichen Experiment überprüfen. Das geht zumindest anfangs auf, ihr Leben bekommt neuen Schung, doch schnell steigert sich das Experiment bis zum Delirium.

Die schwarze Komödie seziert facettenreich die Bedingungen des Alkoholismus in Wohlstandsgesellschaften und wahrt dabei gleichermaßen Abstand zur sentimentalen Buddy-Komödie wie zum moralisierenden Drama. Zwischen Euphorie und motorischen Einschränkungen hält Thomas Vinterbergs dramatische Komödie ein mulmiges Gleichgewicht: Kann man den Rausch feiern, ohne ihn zu entschuldigen?
Eine glänzend inszenierte und gespielte Tragikomödie, die das Leben feiert und die sozialen und gesundheitlichen Gefahren des Alkohols zeigt.


Dänemark 2020

Regie: Thomas Vinterberg

mit  Mads Mikkelsen, Thomas Bo Larsen, Magnus Millang, Lars Ranthe u.a.

Länge: 117 Min.

Sehenswert ab 14.

Oscar für den besten fremdsprachichen Film 2021

Film des Monats März 2021

Kinotipp der Katholischen Filmkritik 403 / Juli 2021

Bildrechte: Weltkino Filmverleih

Trailer: Link

Alle Termine für Bad Oeynhausen, Kurzbeschreibungen, Filmkritiken und die Trailer finden Sie für die laufende Staffel auch unter  www.kirchen-und-kino.de.